left-cornerright-corner

Du willst einen Copter nach Deinen
individuellen Wünschen bauen?

Wir zeigen Dir den Weg - von der ersten Schraube bis zum flugfertigen Copter - EINFACH und VERSTÄNDLICH! Eigne Dir umfangreiches Wissen an, um Deinen eigenen Copter zu PLANEN, zu BAUEN, zu ERWEITERN & zu REPARIEREN!

Feedback zum Kurs...

Was sagen die, die uns schon länger kennen - ohne Blatt vorm Mund!
(Und ja, die Feedbacks sind ECHT!)


Warum einen Copter selber bauen?

Einen Copter kaufen wäre doch viel einfacher - oder nicht? Oder doch?

  • Weil Du sehr viel LERNEN wirst!
  • Weil Du selber in der Lage sein wirst Deinen Copter zu REPARIEREN, falls er mal defekt ist!
  • Weil Du dabei jede Menge Geld SPAREN kannst (...denn du kannst alles selber machen)!
  • Weil es unwahrscheinlich viel SPASS macht!
  • Weil es wirklich EINFACH ist einen Copter selber zu PLANEN und zu BAUEN!
  • Weil Du Deinen Copter beliebig AUFRÜSTEN und ERWEITERN kannst!
  • Weil Du Deinen Copter INDIVIDUELL genau nach Deinen Wünschen GESTALTEN kannst!

Mein Name ist Michael Hogen,

schon seit frühester Jugend habe ich mich mit Modellbau und den technischen Details rund um Bau, Entwicklung und Programmierung der Hard- und Software interessiert. Damals habe ich mit dem Bau von einfachen, ferngesteuerten Modellautos und -booten begonnen. Die Faszination für die Materie hat sich mittlerweile stark weiterentwickelt. Heute beschäftige ich mich mit der Entwicklung von komplexen Flugmodellen: den Coptern in all seinen Facetten.

Inzwischen habe ich zahlreiche verschiedene Copter konzipiert und bis zur Flugreife gebaut, die Software programmiert und ständig weiterentwickelt. Im Rahmen meines vorherigen Bachelorstudiums und des jetzigen Masters habe ich bereits einige Projekte erfolgreich in mein Studium integriert.

Durch diese Projekte bekam ich immer mehr Anfragen von interessierten Freunden und Studienkollegen, die sich ebenfalls einen Copter bauen wollten. Ihr größtes Problem war dabei immer, dass zwar alle Informationen irgendwo im Internet zu finden sind, aber meist so verstreut, dass man sie entweder nicht findet oder übersieht. Deswegen kam die Idee auf, eine komplette Anleitung zu erstellen, in welcher von der Auswahl der Komponenten bis hin zum fertigen fliegenden Copter alles Schritt für Schritt erläutert wird. So kam es zur Umsetzung der “Quadrocopter Bauanleitung”.

Wenn Du Dir lange Recherchen und endlose Suchen ersparen und eine Quelle mit allen Informationen in sinnvoller Struktur haben möchtest, bist Du hier genau richtig! 

Die Inhalte

Eine kurze Übersicht - Details gibt's weiter unten!

  • Komplette Video-/Foto-Bauanleitung demonstriert an 6 verschiedenen Coptern
  • Über 70 Videos zeigen im Detail alles von Bau über Programmierung bis hin zum Erstflug
  • Low-Cost (Einsteiger) Copter, Mini-Quad, FPV-Racer, Quadro-Copter, Video-Quad & Video-Hexa

  • SCHRITT FÜR SCHRITT zum fertigen Copter - egal ob FPV-Racer, Quad- oder Hexa-Copter
  • Über 10h Gesamtlaufzeit der mehr als 70 VIDEOS
  • Unzählige FOTOS, GRAFIKEN, FORMELN und TIEFES WISSEN einfach vermittelt!
  • VOR- & NACHTEILE von vielen verschiedenen Bauteilen und Komponenten
  • Zahlreiche TIPPS & TRICKS rund um den Bau, die Komponenten und die Software
  • Detaillierte Infos rund um die PROGRAMMIERUNG eines Flight-Controllers am Beispiel von MultiWii, Baseflight & Cleanflight
  • Zeitlich UNBEGRENZTER Zugang zu unserem geschützten Online-Mitgliederbereich

  • PLUS: Zusatzwissen rund um Sicherheit, Löten, Fernsteuerung und Ladegerät
  • PLUS: Fragen & Antworten: FAQ's zu jedem Thema
  • PLUS: Updates & neue Informationen inklusive
  • PLUS: FrSky Taranis - How to: Bedienungsanleitung am Beispiel der X9E mit OpenTX Firmware

Die Bauanleitung im Detail

Was erwartet Dich im Kurs?

Die vermutlich erste und wichtigste Frage ist:
„Was erwartet Dich in dieser Bauanleitung?“

Wir haben die Bauanleitung in verschiedene Bereiche unterteilt, um die Informationen nach Themen und deren Reihenfolge sortiert zu zeigen.

(Wenn Dich der Inhalt eines Kapitels interessiert, drücke einfach auf die blaue Überschrift.)

BAU EINES LOW-COST COPTERS

Bei dem hier gebauten Copter achten wir darauf, dass er möglichst günstig ist, aber unseren Ansprüchen an die Qualität der Komponenten gerecht wird. Gleichzeitig sollte der Bau möglichst einfach und schnell vonstattengehen. Sind alle Komponenten vorhanden, kann der Copter vom Auspacken zum ersten Flug an einem Wochenende realisiert werden. Preislich liegt der gezeigte Copter unter 200€ (alle Teile, die fest am Copter verbaut sind inkl. Propeller und Akku).

1 - MONTAGE +

MONTAGE

In mehreren einfachen Schritten baust Du Deinen Copter. Hier zeigen wir Dir die Montage an sich, den Anschluss der Motoren und ESCs und die korrekte Positionierung vom Flight-Controller und Empfänger.

2 - FLIGHT-CONTROLLER +

FLIGHT-CONTROLLER

Was kann der Flight-Controller noch? Was bietet er für Anschlüsse und Möglichkeiten? Dies zeigen wir am Beispiel eines Naze32 und Flip32+.

3 - SOFTWARE +

SOFTWARE

Um die Konfiguration einfach zu halten, nutzen wir Baseflight. Diese Firmware bietet alles, was der erste Copter benötigt und natürlich noch einiges mehr.

4 - ABSCHLUSS & ERSTFLUG +

ABSCHLUSS & ERSTFLUG

Nach letzten kleinen Arbeiten kann es direkt zum Erstflug gehen

BAU EINES MINI-COPTER & FPV-RACERS

Die kleinen Flitzer sind seit geraumer Zeit in aller Munde und die Videos führen zu sprachlosen Gesichtern! Dich reizt der Nervenkitzel von hohen Geschwindigkeiten, schnellen Richtungswechseln und Renn-Atmosphäre? Dann bist Du hier genau richtig! Am Beispiel von zwei verschiedenen Coptern wird gezeigt, wie man sich

a) einen kostengünstigen, kleinen Quadro-Copter oder
b) direkt einen leistungsstarken FPV-Racer baut.

Unsere Modelle basieren dabei auf dem Tarot 250 Mini und dem EMAX Nighthawk 250 Pro.

1 - ZUSAMMENBAU DES RAHMENS +

ZUSAMMENBAU DES RAHMENS INKL. MONTAGE DER ESCs, MOTOREN, EMPFÄNGER ETC.

Natürlich muss der Rahmen, als das Grundgerüst des Copters, zusammengebaut werden. Er braucht dann noch ESCs (Electronic Speed Controller, also eine Ansteuerung der Motoren), Motoren selber, einen Empfänger und … einiges mehr. Das schauen wir uns ausführlich an, betrachten verschiedene Varianten der Positionierung der einzelnen Komponenten und haben als Ergebnis einen stabilen und ausgewogenen Copter.

2 - FLIGHT-CONTROLLER +

FLIGHT-CONTROLLER

Ohne einen Flight-Controller kann ein Copter nicht fliegen. Der Flight-Controller ist so gesehen das Gehirn des Copters. Was kann solch ein Flight-Controller? Was tut er für uns? Wie funktioniert er? Darüber sprechen wir an dieser Stelle.

Für diese Copter stehen mehrere Flight-Controller zur Auswahl. Natürlich schauen wir uns die Vor- und Nachteile der verschiedenen Flight-Controller an.

Zu den Flight-Controllern gehören:

• Flip32+
• Naze32
• EMAX Skyline32
• CC3D
• AfroFlight Naze32

3 - SOFTWARE +

SOFTWARE

Jetzt geht es an die Software. Wird es kompliziert? Nein, keineswegs! Wenn Dir jemand genau vor macht, welche Buttons man klicken und welche Werte man verändern muss, ist die Einrichtung des Flight-Controllers ein Kinderspiel! 😉

Hier zeigen wir Dir ausführlich:

• Baseflight
• Cleanflight

Dazu gehören natürlich auch Dinge wie:

• Bus, PPM, CPPM, Parallel-PWM
• Telemetrie
• Bluetooth
• Akku-Überwachung
• und vieles mehr!

4 - FAILSAFE +

FAILSAFE

Safety First?!? Definitiv!

Nicht nur unsere Sicherheit, sondern auch die Sicherheit anderer Personen, Tiere und Objekte (Autos, Häuser, Bäume,…), ist das oberste Kriterium bei solch einem Hobby! Was kann man tun, bevor ein Notfall eintritt? Das sollten wir uns lieber anschauen, bevor ein Unfall passiert. Jetzt ist dafür der richtige Zeitpunkt!

5 - STICK-KONFIGURATION +

STICK-KONFIGURATION

Man kann die Sticks der Fernsteuerung natürlich zum Steuern des Copters nutzen. Kann man mit den Sticks auch noch mehr machen? Ja, man kann! Alle nützlichen Grundfunktionen können direkt über die Sticks gesteuert/eingestellt werden. Es ist nicht nur praktisch sondern auch sinnvoll.

6 - MOTOREN & ESCs TESTEN +

MOTOREN & ESCs TESTEN

Kann der Copter jetzt schon fliegen? Ja und nein. Vermutlich eher nein. Bevor wir den ersten Flug, oder besser gesagt den „ersten vorsichtigen Hüpfer“ wagen, müssen wir natürlich sicher gehen, dass auch die Motoren und ESCs korrekt funktionieren! Wir haben bereits viele Fehlerquellen ausschließen können, also lassen wir jetzt das erste Mal die Motoren richtig laufen und kontrollieren direkt, ob auch alles wie gewünscht funktioniert.

7 - PROPELLER AUSWUCHTEN +

PROPELLER AUSWUCHTEN

Aber jetzt kann der Copter fliegen!?!

Nein, leider noch nicht. Wir müssen auf jeden Fall noch die Propeller kontrollieren! Wenn sie nicht ausgewuchtet sind, können starke Vibrationen entstehen. Die Vibrationen können die Sensoren stören (bis hin zu einem nicht fliegbarem Copter) und/oder die Lager der Motoren beschädigen. Aber keine Sorge, gleich haben wir es geschafft!

8 - ERSTFLUG +

ERSTFLUG

Super! Der Adler kann nun das erste Mal sein Nest verlassen? Jetzt kann unser neuer Copter in ungeahnte Höhen aufsteigen und endlich mit den Vögeln fliegen?!?

Halt Stopp! Safety First!

Wir kontrollieren nochmal sorgfältig alle Komponenten und Funktionen. Erst wenn wir uns sicher sind, und wir meinen „sicher sicher“, dann wagen wir den ersten kleinen Hüpfer. Nach dem ersten kleinen Hüpfer, wagen wir den ersten leichten Flug-Versuch. Und danach… sind wir noch lange nicht fertig!

9 - PID-TUNING +

PID-TUNING

Wie jeder Mensch, reagiert auch jeder Copter anders. Jeder Copter will, dass man auf ihn eingeht und ihn gefühlvoll behandelt. Wie erreichen wir das? Ganz einfach, über das so genannte PID-Tuning.

Ein Copter nutzt ja verschiedene Sensoren, um seine Umwelt zu erkennen und um sich in Bezug auf diese Umwelt zu verhalten. Beispielsweise gehören dazu Windböen oder auch die Steuerbefehle des Piloten, also von Dir. Über ein entsprechendes PID-Tuning können wir quasi den Charakter des Copters manipulieren. Ist er sanft und freundlich oder ungestüm und aggressiv? Welches Verhalten wünschst Du Dir von Deinem Copter? Bring es ihm bei und er gehorcht Dir aufs Wort… okay, vielleicht doch eher auf Deinen Steuerbefehl! 😉

10 - WAR ES DAS?!? +

WAR ES DAS?!?

ACHTUNG! Dieses Kapitel gibt es nicht! Also zumindest nicht mit diesem Titel! Nur damit wir uns richtig verstehen.

Gemeint ist, dass hier noch lange nicht Schluss ist. Bis zu diesem Kapitel haben wir unseren eigenen Copter selber gebaut und ihn so zum Fliegen gebracht, wie wir es uns von ihm gewünscht haben! Das ist schon eine beachtliche Leistung!

Wir arbeiten aber immer wieder und kontinuierlich weiter an neuen und zusätzlichen Inhalten. Es kommt also noch mehr, auf was Du Dich freuen kannst. 😉

BAU EINES VIDEO-COPTERS

Ein weiterer toller Aspekt des Copter Modellbaus sind größere Copter, die für Video-Flüge eingesetzt werden können. Dafür brauchen sie natürlich eine entsprechende Leistung, um das Zusatzgewicht von Kamera und Gimbal tragen zu können. Anhand von drei Beispielen betrachten wir diese Copter-Typen genauer und haben als Ergebnis einen großen und leistungsstarken Quadro- oder Hexa-Copter, samt Brushless Gimbal und vielen zusätzlichen Funktionen.

Unsere gezeigten Copter basieren auf Tarot IronMan 650, dem Tarot 650 Sport und dem Tarot FY690s.

1 - ZUSAMMENBAU DES RAHMENS +

ZUSAMMENBAU DES RAHMENS INKL. MONTAGE DER ESCs, MOTOREN, EMPFÄNGER ETC.

Wie beim Mini-Copter und FPV-Racer brauchen wir erst mal einen Rahmen und dann Motoren, ESCs, einen Empfänger und meist noch etwas mehr. In diese Basis des Copters müssen wir viel Sorgfalt fließen lassen, damit wir auch das gewünschte Ergebnis erhalten. Ein Copter in der Größe und mit der Leistung ist meist nicht günstig aber „kann“ gefährlich sein! Hohes Gewicht, hohe Leistung,… dürfen nicht unterschätzt werden! Aber wenn wir entspannt und gewissenhaft an den Bau gehen, können wir viele Risiken ausschließen.

2 - FLIGHT-CONTROLLER +

FLIGHT-CONTROLLER

Prinzipiell können auch auf größeren Coptern die Flight-Controller der Mini-Copter und FPV-Racer eingesetzt werden. Damit es nicht langweilig wird, nutzen wir für diesen Copter-Typen die MultiWii Firmware. Wir brauchen also einen Flight-Controller mit aktuellen Sensoren und genügend Rechenleistung sowie Anschlüssen, damit wir den vollen Funktionsumfang der Firmware nutzen können. Das ist der CRIUS AIOP in der neusten Version.

3 - SOFTWARE +

SOFTWARE

Wir wollen es anfangs möglichst einfach halten und „schnell“ gute Ergebnisse erzielen, oder? Das erste Ziel ist ja, dass der Copter fliegt. Wie beim Auto Fahren ist man bei den ersten Fahrstunden froh, dass man unfallfrei fahren kann. Welche Ausstattungen und Möglichkeiten einem noch geboten werden, sind im ersten Schritt nicht relevant. Also beschränken wir uns hier auf das Essentielle.

Es gibt viele Faktoren, die einen erfolgreichen Erstflug des neuen Copters verhindern. Das Schöne ist, dass wir fast alle dieser Faktoren durch das „MultiWii Conf“ GUI ausschließen können.

Funktionieren die Sticks der Fernsteuerung korrekt? Stimmen die Werte und die Wirkrichtungen der Sticks? Was machen die Sensoren? Kann ich mir sicher sein, dass auch sie korrekt funktionieren? Moment, wie sollen sie sich eigentlich verhalten? Und wie ist das mit den Flight-Modes und Funktionen? Es hieß doch MultiWii kann so viel!?!

Das sind berechtigte und äußerst wichtige Fragen! Gut, dass Du diese Themen ansprichst! Du hast vollkommen Recht, bevor diese Punkte nicht geklärt sind, sollte/darf man einen Copter nicht starten!

Aber keine Sorge, uns ist die Sicherheit aller Beteiligten und korrekte Funktionalität des Copters genauso wichtig wie Dir! Also schauen wir uns diese Punkte zusammen an, testen alles und schaffen potentielle Fehlerquellen gemeinsam aus der Welt. 😉

4 - FAILSAFE +

FAILSAFE

Das Thema Failsafe liegt uns ganz besonders am Herzen! Es ist nicht unbedingt umfangreich, aber „lebenswichtig“, weswegen es ein eigenes Kapitel bekommen hat! Du als Pilot bist für die Sicherheit von Dir und Anderen verantwortlich! Diese Verantwortung können auch wir Dir nicht abnehmen! Ein Copter ist kein Spielzeug und kann bei unsachgemäßem Gebrauch gefährlich sein! Nein, wir wollen Dir keine Angst machen, auch Fahrrad fahren kann gefährlich sein. Aber genau wie im Straßenverkehr sollte man umsichtig vorgehen. Was unserer Meinung nach dazu gehört, schauen wir uns in diesem Kapitel zusammen an und räumen mit verschiedenen Gefahrenquellen auf. Dieses Kapitel ist aber kein Freifahrtschein zur Unvorsichtigkeit, ganz im Gegenteil!

5 - STICK-KONFIGURATION +

STICK-KONFIGURATION

Auch bei MultiWii lassen sich viele Grundfunktionen des Flight-Controllers bzw. Copters über eine entsprechende Stellung der Sticks realisieren. Welche das sind und wie sie genutzt werden, wird Dir hier erklärt.

6 - MOTOREN & ESCs TESTEN +

MOTOREN & ESCs TESTEN

Wir haben hier einen Copter mit starken Motoren und hoher Leistung. Wir sollten, auch wenn es in den Fingern juckt, nicht vorschnell handeln. Wie immer gilt „Safety First“! Also vor dem ersten Flug müssen jetzt die Motoren und ESCs getestet und ggf. nachgearbeitet werden. Es ist kein kompliziertes, aber wichtiges Thema, was uns einen erfolgreichen ersten Flug ermöglicht.

7 - PROPELLER AUSWUCHTEN +

PROPELLER AUSWUCHTEN

Große Propeller können größere Vibrationen und dadurch stärkere Störungen hervorrufen. Dadurch kann der Flight-Controller bzw. dessen Sensoren gestört und somit der komplette Copter „unfliegbar“ werden! Gleichzeitig können hier immense Kräfte freigesetzt werden, welche die Motoren bzw. deren Lager sehr schnell beschädigen können.

Das heißt, wir müssen die Propeller möglichst genau auswuchten. Es ist vielleicht lästig, aber andererseits eine lohnende Aufgabe bei einem Film am Samstagabend. Dein Copter und dadurch auch Dein Geldbeutel werden es Dir danken. 😉

8 - ERSTFLUG +

ERSTFLUG

Hups, ist es echt schon so weit? Ich dachte die Vorarbeit nimmt gar kein Ende!?! Da hast Du Recht, ein Copter ist kein Papierflugzeug und verlangt nach gewissenhafter Vorarbeit! Aber diese hast Du jetzt hinter Dich gebracht und kannst Deinen neuen, selbst gebauten Copter das erste Mal in sein natürliches Revier entlassen.

Okay, es war vielleicht etwas übertrieben, aber Du hast es jetzt geschafft! Dein Copter kann das erste Mal richtig getestet werden. Gehe hier sehr vorsichtig und gewissenhaft vor, um nicht Dich oder andere Personen zu gefährden. Deswegen machen wir erst ein paar ausführliche Tests am Boden und lassen dann den Copter das erste Mal richtig abheben.

9 - PID-TUNING +

PID-TUNING

Moment, der Copter fliegt doch jetzt! Ich dachte ich bin fertig!?! Muss ich etwa noch mehr machen?!?

Ja, leider, bzw. zum Glück, ja. Du kannst Deinem Copter jetzt noch beibringen, wie er sich verhalten soll. Möchtest Du, dass er sich sportlich und akrobatisch verhält, oder soll er Wind und Wetter trotzen, um möglichst ruhige Video-Aufnahmen mit einer Kamera zu machen? Es liegt in Deiner Hand bzw. Deiner Motivation bei der Einstellung der PID-Werte. Sie sind der letzte spielentscheidende Faktor, damit Dein Copter so fliegt, wie Du es Dir wünscht.

10 - GPS +

GPS

Was wäre ein Copter ohne GPS? Natürlich immer noch ein Copter! Muss man GPS haben?

Hmm, gute Frage. Es ist wie bei einem Eis mit Sahne. Ein Eis ist ein Eis, auch ohne Sahne, und ist gut so. Sahne ist aber eine Sache, die eine schöne Sache noch schöner macht. 😉

Genauso sehen wir GPS an. Man muss es nicht haben, aber es vervollständigt einen Copter, so wie Sahne das Eis. GPS ermöglicht einem Funktionen und Verhaltensweisen des Copters, die ohne GPS einfach nicht realisierbar sind. Welche Funktionen und Möglichkeiten das sind, schauen wir uns hier zusammen genau an.

11 - LED-BELEUCHTUNG +

LED-BELEUCHTUNG

LEDs sind cool, LEDs am Copter sind noch cooler! Was können LEDs am Copter? Können sie noch mehr als einfach nur leuchten? Ja, das können sie. In diesem Kapitel schauen wir uns nicht nur an, was LEDs uns über den Copter mitteilen können, sondern rutschen gleichzeitig auch spielerisch in die Richtung der elektrotechnischen Grundlagen ab. Lass Dich einfach überraschen, es ist im Endeffekt ein einfaches aber sehr lehrreiches Kapitel.

12 - BRUSHLESS GIMBAL INKL. ELEKTRONISCHEM LANDEGESTELL +

BRUSHLESS GIMBAL INKL. ELEKTRONISCHEM LANDEGESTELL

Was wäre ein großer Copter ohne Kamera, Brushless Gimbal und elektronischem Landegestell, damit das Kamera-Bild nicht vom Landegestell verdeckt wird?

Natürlich wäre es immer noch ein großer Copter, wir sind doch aber nicht so weit gegangen, um hier Schluss zu machen! 😉

13 - BLUETOOTH +

BLUETOOTH

Den Copter zu steuern ist super. Was wäre aber, wenn uns der Copter auch etwas von sich erzählt? Wir hoch fliegt er, welche GPS-Koordinaten hat er, wie laufen die Motoren,… Alles interessante Informationen, oder?

Unser Copter ist redselig, also können wir ihm auch zuhören. Das Einfachste ist ein Bluetooth-Modul und eine passende App auf unserem Smartphone oder Tablet. Natürlich können wir diese Verbindung auch mit unserem Laptop nutzen. Das Wie und Wieso schauen wir uns einfach zusammen an.

14 - AKKU-ÜBERWACHUNG +

AKKU-ÜBERWACHUNG

Mit das Wichtigste, was uns unser Copter mitteilen kann, ist doch seine Akkuspannung, oder? Also wie lange kann er noch in der Luft bleiben?

Kann ich einfach den Akku an den Flight-Controller anschließen? Beim richtigen Flight-Controller ja, ansonsten machst Du Dir Deinen Flight-Controller sofort kaputt. Dafür brauchen wir einen einfachen, aber passend dimensionierten Spannungsteiler. Natürlich ist auch das kein Hexenwerk, wenn wir wissen, was wir tun. Und ja, nach diesem Kapitel wissen wir, was wir tun! 😉

15 - WAR ES DAS?!? +

WAR ES DAS?!?!

Natürlich machen wir auch an dieser Stelle noch nicht Schluss! Es gibt noch so vieles zu entdecken und zu verbessern! 😉

GRUNDLAGEN

SICHERHEIT +

SICHERHEIT

Das Kapitel Sicherheit beinhaltet ausführliche Informationen über Sicherheit, Versicherung, Vorschriften und alles was beim Fliegen mit einem Copter/Modell beachtet werden sollte und muss! Da es das wichtigste Thema ist (Safety-First!) steht es natürlich ganz am Anfang.

WERKZEUG & ZUBEHÖR +

WERKZEUG & ZUBEHÖR

Ohne das richtige Werkzeug wird der Bau eines Copters wohl eher schlecht als recht gelingen. Damit Du aus meinen damaligen Anfänger-Fehlern und Fehlinvestitionen lernen kannst, zeigen wir Dir das von mir benutzte Werkzeug und warum ich mich dafür entschieden habe.

LÖTEN +

LÖTEN

Im Modellbau ist das Löten eine essentielle Arbeit. Ohne Löt-Arbeiten wird man kein Modell fertigstellen können.

Hier erfährst Du an verschiedenen Beispielen, wie Du alle benötigten Leitungen, Stecker, Buchsen, Verlängerungen etc. selber verlöten kannst. Natürlich werden auch einige nützliche Tipps gezeigt, die Dir das Löten erleichtern.

Für den Bau eines Copters brauchen wir später folgende Lötarbeiten, auf die jeweils in einzelnen Videos ausführlich eingegangen wird:

  • Signal-Leitungen – Z.B. Verbindung zwischen Empfänger und Flight-Controller.
  • ESC- und Motorleitungen – Sind die Leitungen zu kurz oder zu lang? Kein Problem!
  • Akku-Leitungen – Akku-Leitungen müssen auf Grund ihrer Größe noch sorgfältiger verlötet werden.
  • Stifte und Buchsen – Wir basteln uns unsere Kabel einfach selber.
  • Akku-Stecker / -Buchsen – Akku-Leitungen mit verschiedenen Steckern und Buchsen ausstatten.
  • Platinen – Muss nicht bei jedem Flight-Controller sein, aber zu wissen wie man Bauteile auf einer Platine verlötet kann nur von Vorteil sein.
FERNSTEUERUNG +

FERNSTEUERUNG

4, 6, 8 oder mehr Kanäle? Was brauche ich um meinen Copter zu fliegen? Welche Fernsteuerung ist für mich geeignet? Was bringt mir Telemetrie? Muss ich sie haben? Muss es direkt eine Fernsteuerung für 200€ oder mehr sein? Diese Fragen und mehr werden hier geklärt. Anhand von verschiedenen Fernsteuerungen wird beispielhaft auf Ausstattungsmerkmale, Vor- und Nachteile und Einsatzzweck eingegangen.

LADEGERÄT +

LADEGERÄT

Hier erhältst Du eine Einführung und Praxiswissen, wie man Akkus richtig lädt und worauf beim Ladegerät zu achten ist. Denn Akkus sind teuer und können durch falsche Behandlung schnell an Leistung verlieren oder komplett kaputt gehen. Das muss nicht sein.

KOMPONENTEN IM DETAIL +

KOMPONENTEN IM DETAIL

Hier schauen wir uns die einzelnen Komponenten (Motoren, ESCs, Flight-Controller, Akkus,…) genauer an und sprechen über die vielen Daten, die uns die Hersteller zur Verfügung stellen. Wenn Du dieses Kapitel durchgearbeitet hast, wirst Du wissen, was Dir der Hersteller mit seinen Angaben sagen möchte und wie Du mit den gegebenen Informationen arbeiten kannst.

KOMPONENTEN-AUSWAHL +

KOMPONENTEN-AUSWAHL

Die ganzen Hersteller-Angaben und Daten müssen miteinander kombiniert und aufeinander abgestimmt werden. Darum kümmern wir uns in diesem Kapitel.

Allgemeine Vorgehensweise
Um die Auswahl und Abstimmung der Komponenten einfacher zu gestalten, gehen wir in diesem Kapitel die einzelnen Punkte noch allgemein gehalten aber ausführlich durch. Quasi das „Schema F“. Natürlich erhältst Du auch hier einige Informationen drum herum.

Bsp. – Mini-Copter

Im ersten konkreten Beispiel betrachten wir die Zusammenstellung der Komponenten eines kleinen Copters, der sehr gut für den Einstieg geeignet ist. Folgende Anforderungen haben wir an diesen Copter gestellt und bei den Erklärungen beachtet:

• Er soll verhältnismäßig klein sein und ein cooles Design mitbringen.
• Er soll einfach zu bauen sein.
• Er soll möglichst günstig werden.
• Er soll eine Leistung mitbringen, mit der man auch in ein paar Jahren noch Spaß hat.
• Er soll möglichst einfach zu fliegen sein.

Bsp. – FPV-Racer
FPV-Racer werden immer beliebter, was auf Grund ihrer Leistung und dem Spaß-Faktor auch mehr als gerechtfertigt ist. In diesem Beispiel machen wir uns also zusammen auf die Suche nach Komponenten, die auch ein sehr sportliches Fliegen gewährleisten. Dieser Copter sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

• Er soll ein Vertreter der FPV-Racer Klasse sein.
• Er soll genügend Platz bieten, um auch das zusätzliche FPV-Equipment mitnehmen zu können.
• Dementsprechend soll auch die Leistung hoch dimensioniert sein.
• Die Leistung sollte aber zu einem angemessenen Preis erhältlich sein.
• Der Copter und die ganzen Komponenten sollen so stabil wie möglich sein, damit sie auch einen Absturz überstehen.
• Beim Aufbau sollte Potential vorhanden sein, um später das Gewicht noch reduzieren und optimieren zu können.

Bsp. – Video-Quad
Möchtest Du mit Deinem Copter Video-Flüge machen und entsprechend eine mehr oder minder schwere Kamera mitnehmen, werden ganz andere Anforderungen an den Copter gestellt. Auch diesen Copter-Typen, und zu ihm passende Komponenten, suchen und finden wir zusammen in diesem Kapitel. An einen Video-Copter setzen wir verschiedene Anforderungen:

• Er muss eine ausreichende Größe und Stabilität aufweisen, damit er auch die starken Komponenten und die damit verbundene hohe Leistung verträgt, um die (ggf.) schwere Kamera überhaupt tragen zu können.
• Es sollen möglichst lange Flugzeiten möglich sein. Falls die Flugzeiten nicht ausreichen, soll man sie auch mit einem zweiten Akku vergrößern können, ohne dass einem das zusätzliche Gewicht direkt auffällt.
• Er soll möglichst ruhig fliegen, was bei Video-Aufnahmen besonders wichtig ist.
• Ein elektronisches Landegestell ist vielleicht nicht verpflichtend, aber spätestens bei einem 3-Achsen Brushless Gimbal sehr sinnvoll.
• Das Gimbal sollte direkt (also ohne Umbau-Arbeiten) montierbar sein.

VERGLEICH COPTER-TYPEN vs. EINSATZ +

VERGLEICH COPTER-TYPEN vs. EINSATZ

Welcher Copter ist am besten für Dich geeignet? Diese Frage kannst nur Du Dir beantworten. Wir helfen Dir aber dabei die richtigen Punkte zu beachten und versorgen Dich mit den passenden Informationen, um diese Wahl treffen zu können.
Ganz wichtig ist die Wahl des Flight-Controllers, da er über den späteren Funktionsumfang Deines Copters entscheidet.

*** BONUS ***

Es gibt natürlich noch viele andere Themen. Das sind unter anderem:

  • FrSky Taranis (X9D, X9D Plus, X9E)
  • Matek 5in1 PDBs
  • Konfiguration von Bluetooth Modulen für iOS und Android
  • Verschiedene Arten der LED-Beleuchtung
  • Grundlagen der Akku-Überwachung
  • Bau von S.Bus Invertern und LED-Steuerplatinen
  • Verschiedene MultiWii Flight-Controller
  • Servo-Gimbal

FAQ's rund um den Bau

Ich habe keinerlei Erfahrung im Löten – kann ich das Löten leicht erlernen? +

Ich habe keinerlei Erfahrung im Löten – kann ich das Löten leicht erlernen?

Ein ganz klares: Ja! Es gibt natürlich ein paar Dinge zu beachten, aber es ist kein kompliziertes Unterfangen. Dafür haben wir ein eigenes Kapitel integriert, in dem es nur um das Thema Löten geht. Hier schauen wir uns zusammen verschiedene Lötarbeiten an, was es dabei zu beachten gibt und welche Helferlein einem die Arbeit erleichtern.

Kann ich mit der Anleitung einen großen, leistungsstarken Copter für Video-Flüge bauen? +

Kann ich mit der Anleitung einen großen, leistungsstarken Copter für Video-Flüge bauen?

Auf jeden Fall! Im Bereich Quadro- und Hexa-Copter bauen wir Quadro-Copter mit über 8.000g (8kg) Schub und Hexa-Copter mit über 12.000g (12kg) Schub! Das Abflug-Gewicht der Copter liegt hier bei ca. 2,1kg beim Quadro-Copter und ca. 2,6kg beim Hexa-Copter. Du hast also mehr als genug Leistungs-Reserven, um auch eine Kamera samt Gimbal am Copter montieren zu können.

Ich habe keinerlei Erfahrung im Programmieren – wie schwer ist die Anpassung der Software? +

Ich habe keinerlei Erfahrung im Programmieren – wie schwer ist die Anpassung der Software?

Wir haben alles möglichst einfach gehalten aber gleichzeitig ausführlich erklärt. Du musst lediglich an verschiedenen Stellen im Code zwei „//“ entfernen oder maximal vierstellige Zahlen anpassen. Nach und nach wird man aber spielerisch immer tiefer in den Code eintauchen, ohne es richtig zu bemerken und sich auch in diesem Bereich wahnsinnig viel Wissen aneignen.

Was ist wenn ich doch mehr über die Software lernen möchte? +

Was ist wenn ich doch mehr über die Software lernen möchte?

Ganz einfach! 😉  Wir haben die Inhalte so strukturiert und aufgebaut, dass Du Dich für einen der zwei Punkte jederzeit entscheiden kannst. Frei nach dem Motto „Willst Du mehr, dann bekommst Du mehr!“, kannst Du jederzeit frei entscheiden, ob Du tiefer gehende Informationen haben oder das Wissen einfach nur anwenden möchtest.

Bin ich auf die gezeigten Flight-Controller beschränkt? +

Bin ich auf die gezeigten Flight-Controller beschränkt?

Das Ergebnis der Bauanleitung ist, dass Du ein Fundament an Wissen und Verständnis der Zusammenhänge hast, um auch andere Flight-Controller Systeme nutzen zu können. Okay, vielleicht ändert sich eine Bezeichnung oder ein Name, aber die im Hintergrund wirkenden Mechanismen und Prozesse sind sehr ähnlich bis identisch. Wir stehen mit vielen fleißigen Copter-Piloten in Kontakt, die uns diese Erfolgserlebnisse durch unsere Vorgehensweise bei der Erklärung immer wieder bestätigen.

Allgemeine FAQ's

Hast Du noch offene Fragen? Hier findest Du die Antworten!

Wie viel kostet es mich einen Copter selber zu bauen? +

Wie viel kostet es mich einen Copter selber zu bauen?

Das ist eine sehr gute Frage, die wir nicht pauschal beantworten können. Es hängt einfach davon ab, was der Copter später können soll. Möchte man erst mal „nur“ Bauen und Fliegen üben? Dann reicht ein kleinerer günstigerer Copter. Möchte man eine Kamera in Richtung einer GoPro samt Gimbal am Copter montieren? Dann muss der Copter entsprechend mehr Leistung haben, wird dadurch größer und auch teurer. Die Kosten können also stark variieren. Von ganz günstigen (in Richtung „billig“) Komponenten / Nachbauten würden wir meist abraten, da hier schnell die Qualität leiden kann.

Wird die Bauanleitung aktuell gehalten? +

Wird die Bauanleitung aktuell gehalten?

Wir halten die Anleitung immer auf dem neusten Stand. Allerdings müssen aktuelle Änderungen oder Neuerungen erst ausgiebig getestet werden, bevor wir sie guten Gewissens vorstellen können. Denn nur das, was uns selber überzeugt, schafft den Weg bis in den Online-Mitgliederbereich. Dann müssen die Informationen natürlich noch passend aufbereitet werden, was ebenfalls eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Neue Komponenten testen wir in dem uns möglichen Umfang und arbeiten diese dann in die Bauanleitung mit ein.

Kann ich die Anleitung downloaden? +

Kann ich die Anleitung downloaden?

Nein, das ist bewusst nicht vorgesehen. Der Grund dafür ist, dass wir alle Mitglieder auf einem aktuellen Stand haben wollen, um Neuerungen bzw. Änderungen nicht immer per Mail zu verteilen. Wenn man ein neues Problem hat, ist die Lösung meist schon auf der entsprechenden Seite im jeweiligen Kapitel zu finden.

Warum ist die Bauanleitung in einem Online-Mitgliederbereich und erscheint nicht als Buch oder als DVD? +

Warum ist die Bauanleitung in einem Online-Mitgliederbereich und erscheint nicht als Buch oder als DVD?

Ein Buch oder eine DVD können eigentlich nie aktuell sein. Auch bei der Erstellung des Mitgliederbereichs vor der Veröffentlichung wurden viele Seiten immer wieder geändert bzw. aktualisiert, weil sich Dinge geändert haben oder neue Informationen hinzugekommen sind. Mit unserem Online-Mitgliederbereich haben wir die Möglichkeit, jederzeit Aktualisierungen einzuarbeiten und so allen Mitgliedern ad hoc zur Verfügung zu stellen. Dies ist weder mit einem Buch noch einer DVD möglich!

Wie lange sind die Inhalte der Bauanleitung verfügbar? Wie lange habe ich Zugriff auf die Inhalte? +

Wie lange sind die Inhalte der Bauanleitung verfügbar? Wie lange habe ich Zugriff auf die Inhalte?

Du hast selbstverständlich zeitlich unbegrenzten Zugriff auf die Inhalte sowie alle zukünftigen Aktualisierungen und Neuerungen!

Warum sollte ich diese Bauanleitung kaufen – es gibt doch genug kostenloses Material im Internet? +

Warum sollte ich diese Bauanleitung kaufen – es gibt doch genug kostenloses Material im Internet?

Das ist ehrlich gesagt eine sehr gute Frage! Vollkommen richtig, es gibt viele Informationen im Internet.

Der Knackpunkt an der Sache ist, dass man erst einmal wissen muss, welche Informationen man braucht bzw. suchen muss. Ein Problem muss man erst mal analysieren und beschreiben können, bevor man die passende Lösung finden kann. Da bei einem Copter Hardware und Software eng verschmelzen, kann ein Problem von der Hardware und/oder auch der Software verursacht werden. Eine wohl strukturierte Anleitung, in der an den passenden Stellen auf die verschiedenen Fallstricke eingegangen wird und direkt mögliche Probleme mit deren Lösung aufgezeigt werden, erspart einem viele Stunden frustrierender Fehlersuche.

In dem aktuellen Stand der Bauanleitung sind bereits die Fragen, Probleme und deren Lösungen aus einer Vielzahl von Fragestellungen der letzten Jahre mit eingeflossen. Es sieht bei der ersten Betrachtung vielleicht nicht danach aus, aber die Texte, die für die Vorbereitung und Umsetzung der Bauanleitung erstellt wurden, sprengen schon jetzt die 400 Seiten Marke und wir sind noch lange nicht am Ende angelangt.

Was für einen Copter kann ich mir mit dieser Bauanleitung bauen?/Wie sieht der fertige Copter aus? +

Was für einen Copter kann ich mir mit dieser Bauanleitung bauen?/Wie sieht der fertige Copter aus?

Mit den Erklärungen kannst Du Dir prinzipiell jeden Quadro- und Hexa-Copter in verschiedensten Größen bauen. Von FPV-Racern (kleinen Flitzern) hin zu großen Hexa-Coptern (wir haben auch schon Rückmeldungen von erfolgreich fliegenden Octo-Coptern erhalten) ist alles möglich.

Sehe ich wirkliche alle Bauschritte Schritt für Schritt? +

Sehe ich wirkliche alle Bauschritte Schritt für Schritt?

Auf jeden Fall! Wenn Du ein Kapitel von vorn nach hinten durcharbeitest, erfährst Du alles zur richtigen Zeit und an der passenden Stelle, sodass Du keinen wichtigen Punkt übersehen kannst.

Kann ich den Copter später noch aufrüsten bzw. erweitern? +

Kann ich den Copter später noch aufrüsten bzw. erweitern?

Ja, das ist problemlos möglich. LED-Beleuchtung, Kamera samt Gimbal, Datenübertragung auf Smartphone/Tablet/Laptop und noch einiges mehr ist bereits vorhanden.

Oder meintest Du,  Du möchtest Deinem Copter mehr Leistung verpassen? Auch das ist möglich. Man muss zwar einige Dinge beachten, aber mit dem erlangten Wissen steht dem nichts im Wege.

Lerne ich in der Bauanleitung wie ich die einzelnen Komponenten korrekt zusammenstelle? +

Lerne ich in der Bauanleitung wie ich die einzelnen Komponenten korrekt zusammenstelle?

Die Auswahl und passende Zusammenstellung der Komponenten ist ein essentieller Punkt im Copter-Bau. Aus diesem Grund haben wir diesem Thema ein eigenes Kapitel gewidmet.

Für wen ist die Bauanleitung geeignet? +

Für wen ist die Bauanleitung geeignet?

- Für jeden Einsteiger / Anfänger ohne jegliche Erfahrung rund um das Thema RC-Modellbau & Multicopter .

- Für fortgeschrittene Copter-Bauer, die sich noch tieferes Wissen rund um das Thema Multicopter aneignen wollen.

- Für jeden interessierten Modellbauer, der Spaß an diesem tollen Hobby hat.

- Für jeden Copter-Piloten, der seinen Copter selber aufrüsten / nachrüsten / reparieren / vergrößern / tunen etc. will.

Bestelle jetzt den Online-Kurs
und baue Deinen eigenen Copter!

Du erhältst direkt nach Deiner Bestellung Deine Zugangsdaten & kannst Dich sofort in den Kurs einloggen!

Jetzt für nur 49,- € bestellen!Preisangabe inkl. Mwst.

Nach der Bezahlung...

...erhältst Du automatisch eine E-Mail. In dieser E-Mail befinden sich Deine persönlichen Zugangsdaten, mit denen Du Dich zu meiner Quadrocopter Bauanleitung einloggen kannst.

Im internen Bereich findest Du alle Anleitungen, Bilder, Erklärungen und
natürlich das Herzstück des Kurses - die zahlreichen Videos!

Ich freu mich auf Dich,

Dein Michael